Kocht, esst und bloggt darüber!

Kochen ist zum Trend geworden. In Zeiten, in denen wir kaum mehr Zeit haben, nehmen sich zunehmend mehr Menschen Zeit bewusst zu kochen und Essen wieder zu genießen. Ein Trend, der gut ist – für unsere Gesellschaft ebenso, wie für jeden Einzelnen, der es tut. Gutes Essen ist gut für den Körper, Bewusstes Essen gut für die Seele.

Manche Menschen allerdings belassen es nicht beim „Kochen“. Sie schreiben ihre Erfahrungen darüber ins Netz. Bloggen.

Dabei sind viele dieser sogenannten Food-Blogs nicht einfach nur Rezeptesammlungen. Sie sind eher wie ein gutes Kochbuch von – sagen wir einmal – Jamie Oliver. Sie erzählen eine Geschichte, reichern diese mit Rezepten, Bildern und Erfahrungen an. Dem Food-Blogger kommt man zuweilen dabei noch näher – entwickelt sich und die Rezepte sozusagen mit. Food-Blogs wachsen mit der Zeit – und Blogger sowie Leser mit ihm.
Dieses persönliche, gemischt mit neuen Rezepten ist sicherlich auch der Grund, weshalb ihn einige der Food-Blogger geschafft haben – den Sprung vom Digitalen ins Bücherregal.
Dabei ist „ins Bücherregal“ zu kommen bei den meisten Food-Bloggern überhaupt nicht das Bestreben.
Es geht um das Erlebnis, das Vermitteln und das Austauschen mit Anderen – Lesern wie Bloggern -, was die meisten antreibt. Die Welt dabei Anteil haben zu lassen am Kochen, dem Spaß, dem Erlebnis und der eigenen Meinung zum Essen, Gesundheit und mehr.

Als Leser ist es spannend – einen Koch „wie Du und ich“ kennen zu lernen. Ihm zu folgen.
Früher haben sich Mütter, Omas und Tanten Rezepte ausgetauscht. Heute sind diese „Rezepttauscher“ die Blogger in der Runde – nur, dass wir endlich mithören dürfen, und nicht getuschelt, aufgeschrieben und versteckt wird.

Und? Was sind nun die „besten, tollsten, umwerfensten und empfehlenswertesten“ Foodblogs?
Eine pauschale Antwort darauf gibt es nicht. Denn wie Menschen muss man auch Blogs kennen lernen und sympathisch finden. Trotzdem wollen wir ein paar Empfehlungen natürlich nicht schuldig bleiben. In den kommenden Wochen wollen wir auch einige Food-Blogger persönlich vorstellen – bis dahin empfehlen wir:
Die 10 besten Food-Blogs in den Augen von Web.de
Die besten Food-Blogs für die Redaktion von Wunderweib
Die besten Food-Blogs bei BRIGITTE Foodblog-Award
Die besten Food-Blogs für EatSmarter.de

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*