Keine Scheu vor Transidenten

Der DORTMUNDER HERBST ist nicht nur eine Verkaufsschau für zahlreiche gewerbliche Anbieter, sondern auch Präsentationsplattform für Vereine. Etwa die Selbsthilfegruppe TransBekannt e.V. aus Dortmund.

transbekannt

Wie der Name vermuten lässt, ist der Verein Anlaufstelle für Transidenten, für Menschen also, bei denen das genitale Geschlecht nicht mit der geschlechtlichen Identität übereinstimmt. „Wir verwenden das Wort Transidentät, weil das Ursprungswort Transsexualität oft ein falsches Bild in der Gesellschaft hervorruft. Viele denken, das hätte etwas mit einer außergewöhnlichen sexuellen Spielweise zu tun, oder wir wären gar pervers“, sagt Mandy Walczak (rechts im Bild), die Vorsitzende des Vereines, die seit 2008 durch eine Operation offiziell zur Frau wurde. „Wir wollen auch hier auf der Messe klar machen, dass wir keines Wegs unter einer Identitätsstörung leiden, sondern dass Transidentität tatsächlich ein biologisches Phänomen ist“, sagt sie. Es gebe also keinen Grund, Männer in Frauenkleidern als Spinner anzusehen, sie auszulachen oder sie gar „heilen“ zu wollen. „Unser Ziel ist, für mehr Akzeptanz in der Gesellschaft zu sorgen“, erklärt sie.

Hier auf dem Messestand in Halle 7, Stand 7.E27 im Rahmen der Messe MODE & BEAUTY könnt Ihr Euch mehr Informationen über das Thema holen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*